Scatt-Training in Vielbringen - 17.09.17

Vorwort

Als mein Arbeitgeber, das Bundesverwaltungsgericht im Juni 2012 von Bern nach St. Gallen gezügelt hat, musste ich wegen meinem hohen Alter als Wochenaufenthalter in die Ost-schweiz ziehen. Ein Arbeitskolleg und Freund,

der bei den 300 Meter Embrach - Lufingen Schützen sehr aktiv mitmacht, hat mich dazu gebracht nach fast 10-jähriger Pause wieder auf der Langdistanz mitzumachen. Dabei haben mich die Zürcher Schützenfreunde als Berner sehr herzlich aufgenommen und unterstützt. In diesem Schützenverein wird äusserst professionell gearbeitet! Mit eigenem Trainer und Schützenkameraden, die sich gegenseitig unterstützen, helfen und beraten. Ich habe meinen Freund, Martin Sollberger angefragt, ob er sich nicht die Zeit nehmen könnte und mit den

Kleinkaliberschützen Vielbringen ein Scatt -Training durchzuführen. Ganz spontan haben sich auch die beiden Kollegen Remo Dambach und Erwin Krebser angeschlossen und zu dritt haben Sie den Weg auf sich genommen und sind zu uns nach Vielbringen gefahren um uns zu unterstützen.

 

Scatt-Trainigsschiessen in Vielbringen

Das Scatt ist ein Zielweganalysesystem, dass die Bewegung der Waffe auf der Scheibe mit modernster Computertechnik sichtbar macht. Es zeigt die Bewegungen der Waffe vor und nach dem Schuss. Der Schuss wird von einem Sensor erfasst und auf dem Bildschirm lassen sich hinterher Zielverlauf und Schiessergebnis verfolgen und auswerten.

Zielweg vor dem Schuss = Farbe grün / Stillhaltephase oder Schussauslösung = Farbe gelb und nach dem Schuss die Nachhaltephase = Farbe rot Bei schönen aber kühlen Wetter wurden zwischen 09:00 und 11:45 Uhr bei Renate, Tim, Riano, Roger und Christian von den drei Zürcher Eliteschützen schonungslos die Fehler aufgezeigt. Für alle die dabei waren, war es ein interessantes und unvergessliches Erlebnis.

 

Unser Vereinsmitglied Robert, ein passionierter Hobbyfotograf machte eindrückliche Bilder von unserem Training und dem gemeinsamen Mittagessen.

 

Risottoessen bei den Feldschützen Richigen

Nach dem Training in Vielbringen fuhren wir mit unseren drei Zürcher Freunden nach Richigen zum traditionellen Risottoessen. Das Risottoessen der Feldschützen Richigen findet jedes Jahr am Eidg. Bettag statt und ist ein beliebter Treffpunkt unter Schützen. Mit einem Teller feinem Risotto und ein, zwei oder drei Boggolino mit Rotwein liessen wir es uns gutgehen. Leider hat uns beim Nagelspiel das nötige Glück gefehlt. Trotzdem war es ein gelungener Tag und ich möchte mich bei Martin Sollberger, Remo Dambach aber im speziellen bei Erwin

Krebser, der die beiden gut und sicher nach Hause gefahren hat, bedanken. Ich hoffe, dass auch sie die Berner Gastfreundschaft genossen haben.

 

Ein herzliches Dankeschön auch an unseren Hobbyfotografen Robert, der an unzähligen Anlässen unseres Vereins dabei ist und dabei immer tolle Aufnahmen macht. Danke für Deine Zeit und Deine Freundschaft.

 

Christian Moosmann

Sportschützen Vielbringen

CH-3075 Vielbringen
Tel: +41 78 689 59 74 (Peter Stadelmaier)

Empfehlen Sie uns weiter